Abgestimmt auf ihr Einsatzgebiet: Fiberoptische Sensorik-Kabel in der Geothermie

Fiberoptische Sensorik-Kabel werden in der Geothermie unterschiedlich eingesetzt. Zum Beispiel zur Ermittlung neuer Energiequellen mittels geothermischer Tiefenbohrungen. Die Sicherheit und Effizienz beim Betreiben von Anlagen und Werken wird mit den Produkten und Dienstleistungen von Brugg Cables erheblich gefördert.

Funktionsprinzip
Messen der Temperaturwerte verteilt auf der ganzen Sensorkabellänge

Anwendungsbeispiel
Fiberoptische Sensorkabel ermitteln den Temperaturverlauf in geothermischen Tiefenbohrungen. Diese Daten tragen dazu bei, neue Energiequellen aufzufinden.

Kabelypen
In der Geothermie werden ähnliche Sensorik-Kabel wie in der Oel- und Gasindustrie im Down Hole Bereich angewendet.  Es sind besonders robuste, chemisch resistente, metallarmierte Kabelkonstruktionen, optimiert für den erweiterten Temperaturbereich.

Wie wird die installiert?
Ein bewegliches Sensorik-Kabel wird zur Messung des Temperaturprofils in die Bohrung eingeführt. Die Temperatur von Erdreich, Gasen, und Wasserdampf wird im untersuchten Bereich geprüft.

Wo ist der Prüfpunkt? Bei der Temperaturprüfung wird ein Sensorik-Kabel in die Bohrung eingeführt.

Was ist der Prüf-Output? Bei der Bohrung wird die Temperatur überwacht. Das Verhalten des Erdreichs wird im Hinblick auf zukünftige Anwendungen in geothermischen Kraftwerken analysiert.

Unser Spezialisten-Team steht Ihnen von der Wahl der Produkte und Beratung zu Installation über Inbetriebnahme bis hin zur Abnahme jederzeit zur Seite. Kontaktieren Sie uns.

Kontakt

Phone
+41 56 460 33 33

info.fosy@brugg.com