Sensorik-Kabeltypen: Fiberoptikkabel für Temperaturmessungen

Fiberoptik-Temperatur-Sensorkabel werden an Interrogatoren (elektronische Mess- und Auswertgeräte) angeschlossen. Für die Messung der verschiedenen physikalischen Parameter ist ein auf den Einsatz zugeschnittenes Messkonzept notwendig. 

Die Interrogatoren funktionieren beispielsweise nach dem Raman oder dem Brillouin-Prinzip. Dabei benötigen Raman-Geräte Multi Mode Fasern und Brillouin-Geräte benötigen Single Mode Fasern.

Heizbare Fiberoptik-Temperaturmess-Kabel werden zusätzlich mit einem Kupferleiter ausgerüstet. Diese können zum kurzfristigen Aufheizen mit Strom belegt werden. Mit einer dynamischen Temperaturmessung kann z.B. eine Rohrleitung auf Lecks überprüft werden.

Fiberoptik-Temperaturmess-Kabel zur Branddetektion müssen spezielle Brandprüfungen (z.B. nach IEC, siehe Datenblätter) durchlaufen. Diese Spezialkabel müssen entsprechend ihrem Einsatz konstruiert werden.

Entscheidend für die Kabelwahl sind Umweltbedingungen wie Ort der Kabelmontage oder Einbettung, Temperaturbereich, mechanische Belastung, Wasser und Staub, chemische Substanzen, ionisierende Strahlungen und hydrostatischer Druck.

Typische Anwendungen sind die lückenlose Temperaturbestimmung, Detektion und Lokalisierung von Überhitzung oder Unterkühlung, das Erkennen und lokalisieren von Leckagen und Bränden. 

Unser Spezialisten-Team steht Ihnen von der Wahl der Produkte und Beratung zu Installation über Inbetriebnahme bis hin zur Abnahme jederzeit zur Seite. Kontaktieren Sie uns direkt oder Ihren lokalen Brugg Cables Partner.

Kontakt

Phone
+41 56 460 33 33
Fax
+41 56 460 35 35

info@brugg.com

Dokumente

Dokumente